Nordicsheep.de

Fellpflege

Fellpflege

Ein Lammfellkissen im Sofa, ein warmes Sitzauflagen aus Lammfell oder ein besonders kuscheliges Lammfell im Sessel ruft eine besondere Gemütlichkeit hervor. Aber wenn man etwas besonders lieb hat, vermeidet man es oft zu verwenden, um es zu schonen.

Deswegen haben wir eine kleine Pflegewegweiser für Ihnen gemacht, die Ihre Fragen hoffentlich beantworten und damit Sie unbesorgt Ihr Lammfell benutzen können.

 

Das magische Lammfell

Wissen Sie, dass Ihr Lammfell (fast) magische Eigenschaften besitzt?

Echtes Lammfell besitzt ein Art Fett, das Lanolin heißt. Lanolin beschützt das Fell des Schaffes gegen die wilden Naturkräfte und hat einen säubernden Effekt, weshalb echtes Lammfell sehr wenig Pflege braucht. Dazu kommt, dass Lammfell besonders widerstandsfähig ist, wegen der natürlichen Lebensverhältnisse der Schaffe.

Insgesamt bedeutet das, dass Ihr Lammfell wenig Pflege braucht. Aber wenn Sie Ihr Lammfell längst möglich genießen möchten, empfehlen wir, dass Sie diese fünf Tipps lesen.

1.      Das Lammfell aufschütteln

Es klingt fast ein bisschen zu einfach, aber wenn Sie Ihr Lammfell einmal pro Woche aufschütteln, wird es Wunder auswirken! Auf diese Weise entfernen Sie nicht nur Staub und Schmutz, und Ihr Lammfell bekommt auch sein wildes und voluminöses Aussehen zurück.

2.      Ihr Lammfell bürsten

Wenn man glattes Lammfell als z.B. Sitzauflage verwendet, ist es unvermeidlich, dass die Haare sich verfitzen und dass das Fell schmutzig und fade aussieht. Falls das zu Ihr Lammfell passiert, können sie es mit einer Lammfellbürste retten. Bürsten Sie die Haare fürsorglich, um Schmutz und Staub zu entfernen. Danach werden die Haare wieder weich und einladend aussehen. Sie können die Bürste hier finden.

Falls Sie ein gekräuseltes Lammfell haben, sollen Sie nie eine Bürste verwenden, weil die natürlichen Locken verschwinden. Aber wie kann man dann ein gekräuseltes Lammfell bewahren?

3.      Gekräuseltes Lammfell bewahren

Gekräuseltes Lammfell erfordert nicht mehr Pflege als ein glattes Lammfell, aber es braucht eine andere Art von Pflege. Am wichtigsten ist, dass man die Locken nicht stört, weil sie das Fell sein raues und wildes Aussehen geben. Sowohl glattes als gekräuseltes Lammfell sollen Sie am liebsten einmal pro Woche aufschütteln. Falls das gekräuseltes Fell immer noch schmutzig vorkommt, können Sie das Lammfell vorsichtig am niedrigsten Niveau staubsaugen, um die Locken nicht zu stören. Normalerweise ist einmal pro Monat genügend.

Wenn es das Unglück will und die prachtvollen Locken verschwindet – entweder wegen der Staubsauger oder über Zeit –, haben wir ein geheimer Tipp für Ihnen. Wenn Sie Ihre Hände befeuchten und danach die Locken drücken, werden die Haare des Lammfelles feucht, während das Leder trocken verbleibt.

Das feuchte Lammfell soll in einem gut ventilierten Raum zum Trocknen aufgehängt werden, um den natürlichen Trockenprozess des Felles zu imitieren. Danach sind die wunderschönen Locken Ihres Lammfelles wieder da.

4.      Wäre es nicht einfacher, die Waschmaschine zu benutzten?

Sie haben sicherlich bemerkt, dass auf manche Felle steht, dass die die Waschmaschine vertragen können. Hier bei NordicSheep empfehlen wir nie das. Der Grund dafür ist, dass die während der Gerbung benutzen Salzen in der Maschine weggewaschen werden. Das führt zum trockenen und harten Leder, und in schlimmstem Fall könne das zu Ritzen im Leder führen.

Falls Sie das Lammfell doch im Maschine waschen, bitte seien Sie sicher, dass das Fell zentrifugiert wird, um es nicht zu durchnässen. Danach sollen Sie das Fell aufschütteln und in gut ventilierte Umgebungen ohne direkte Wärmequellen trocknen. Während das Lammfell trocknet, ziehen Sie vorsichtig im Lammfell, um die Form zu behalten.

5.      Warum riecht mein Lammfell?

Falls Ihr Lammfell ein bisschen merkwürdig riecht, geraten Sie nicht in Panik. Dafür gibt es mehrere Gründe, z.B. könnte es ein Resultat der Gerbungsprozess sein oder es hat von Natur aus diesen Geruch.

Wir bei NordicSheep wissen aber, dass solche Dinge recht unangenehm werden können. Aber zum Glück gibt es mehrere geniale Lösungen, die Sie selbst zu Hause machen können. Unseren besten Tipp bekommen Sie hier:

Wenn es Draußen schneit, bedecken Sie das Fell mit ein bisschen Schnee, lass es für ein paar Sekunden sitzen und schütteln Sie danach das Lammfell ab, bis das Fell ganz frei vom Schnee ist. Falls es nicht Winter ist – oder es keinen Schnee gibt –, können Sie das Trick imitieren. Tüten Sie das Fell in einer geschlossenen Tüte ein und legen danach dem Fell nachtsüber in der Tiefkühltruhe. Bitte beachten Sie, das Fell nicht zu falten, um das Leder zu schützen. Am nächsten Morgen nehmen Sie das Lammfell aus, schütteln es auf und der Geruch soll danach kein Problem sein.

 

Wir hoffen, dass dieser kleiner Blogeintrag Ihre Fragen zur Lammfellpflege beantwortet hat. Falls nicht können Sie uns immer anrufen oder eine E-Mail schicken.